Previous Page  2 / 74 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 2 / 74 Next Page
Page Background

19.11.2014

Seite 2 von 74

Gliederung:

I. Die angegriffene Regelung

4

II. Vorbemerkungen

6

1. Allgemeines

6

2. Die Antragsteller

6

3. Zielsetzung des Gesetzgebers

7

a) Vorgaben des Bundesgesetzgebers

7

b) Vorgaben des Bayerischen Gesetzgebers

9

4. Rechtlicher Rahmen

9

a) Privilegierung von Windenergieanlagen

9

b) Vorgaben der Rechtsprechung zum Planvorbehalt

10

c) Länderöffnungsklausel

12

III. Tatsächlicher Rahmen

15

1. Tatsachenvortrag

15

a) Auswirkungen des Mindestabstands auf Windenergieanlagen

15

b) Keine Erhöhung der Potentialfläche durch kommunale Planungen

19

c) Unwirtschaftlichkeit kleiner Windenergieanlagen

19

d) Durchschnittliche Genehmigungsdauer von Windenergieanlagen

24

2. Würdigung des Sachverhaltes

25

a) Aushöhlung der Privilegierung von Windenergieanlagen

25

b) Keine Erhöhung der Potentialflächen durch kommunale Planungen 26

c) Keine Potentialflächen für unwirtschaftliche Anlagen

28

d) Zwischenergebnis

28

IV. Zulässigkeit der Popularklage

29

1. Antragsberechtigung

29

2. Antragsgegenstand

29

3. Verletzte Grundrechte

30

4. Rechtsschutzinteresse

30

V. Begründetheit der Popularklage

31

Teil 1: Verfassungswidrigkeit wegen Grundrechtsverletzung

31

1. Verstoß gegen Art. 3 Abs. 1 S. 1 BV

31

a) Komplette Aushöhlung der bundesrechtlich vorgegebenen

Privilegierung von Windenergieanlagen (Art. 82 Abs. 1 und 2 BayBO) 31

b) Verstoß gegen Bundesrecht (Art. 82 Abs. 4 Nr. 3 BayBO

34

c) Fehlende Rechtsetzungsbefugnis für Art. 82 Abs. 5 BayBO

36

d) Fehlende Regelung zu Regionalplanausweisungen

38

2. Verstoß gegen Art. 103 BV

40

a) Geschützte Rechtsposition

40

b) Eingriff

41